Nach oben

Hüttenschuhe

Beliebt bei Jung und Alt

Zur Geschichte der Hüttenschuhe

Hüttenschuhe waren früher die Hausschuhe, die Wanderer mit sich trugen, um bei der Einkehr in eine Hütte mit den Bergstiefeln keinen Dreck zu verursachen. Hüttenschuhe hatten neben der Funktion Schmutz zu vermeiden, auch die Aufgabe, zu wärmen und den "geschundenen Füßen" eine Erholung zu verschaffen. Dementsprechend mussten Hüttenschuhe warm, aber auch leicht und flexibel sein, damit sie gut im Rucksack verstaut werden konnten und keine zusätzliche Last auf den Bergtouren waren.

Hüttenschuhe bestanden damals meist aus recht dicken Wollsocken, an die man eine weiche Ledersohle genäht hatte. Die flexiblen Ledersohlen sollten ein unangenehmes Rutschen vermeiden und einen Schutz gegen feuchte Flecken auf dem Fußboden bieten. Bis in die 1970er-Jahre sahen traditionelle Hüttenschuhe wie oben beschrieben aus. Modische Hüttenschuhe hatten in dieser Zeit ein sogenanntes Norwegermuster.

Eine Hütte im Schnee, in der man Hüttenschuhe tragen kann

Hüttenschuhe heute
Vermutlich hat die österreichische Firma GIESSWEIN Anfang der 70er-Jahre ein neues Kapitel beim Thema Hüttenschuhe aufgeschlagen. Bei GIESSWEIN hatte man aus Walkstoff Kleidungsstücke produziert und kam irgendwann auf die gute Idee, aus den Stoffresten Hausschuhe, beziehungsweise Hüttenschuhe zu fertigen.

Walkstoff hat die hervorragende Eigenschaft, deutlich robuster und zudem auch noch wärmer zu sein, als gestrickte Wolle, denn bei Walkstoff handelt es sich um absichtlich verfilzte Wolle. Um ein Rutschen auf glatten Böden zu vermeiden, tauchte man bei GIESSWEIN Hüttenschuhen die Sohlen in Latexmilch. Die modernen Hüttenschuhe wurden nun nicht nur von Wanderern geschätzt, sondern hielten bald Einzug in Wohnungen, Häuser und Kindergärten. Besonders Eltern erkannten schnell die Vorteile von Hüttenschuhen für Haus und Kindergarten. Aber auch Frauen und Männer, die warme Füße und Behaglichkeit zu schätzen wissen, oder gar unter kalten Füßen leiden, lieben Hüttenschuhe aus Walkstoff.

Andere namhafte Hausschuhhersteller, wie beispielsweise die Marken HAFLINGER, Kitzpichler und Living Kitzbühel haben die Grundidee von GIESSWEIN aufgegriffen und eigene Lösungen und Verbesserungen bei ihren Hüttenschuhen entwickelt und auf den Markt gebracht, die sich ebenfalls einer großen Beliebtheit erfreuen.

Der Siegeszug des Hüttenschuhs begann. Heute ist er aus zahlreichen Haushalten nicht mehr wegzudenken und eines der wichtigsten heimischen Accessoires der halten Jahreszeit. Zudem ist auch in modischer Hinsicht vieles passiert und zu dem klassischen Norwegermuster sind unzählige Gestaltungsfacetten hinzugekommen. Heutzutage ist praktisch für jeden Geschmack ein passender Hüttenschuh zu finden. Da wundert es nicht, dass Hüttenschuhe bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt sind. Hier erfahren Sie, welche besonderen Einzelheiten die Modelle der einzelnen Hersteller haben, wie ein Hüttenschuh gefertigt wird, welche Pflegetipps dazu beitragen, dass Sie lange Freude an Ihren Hüttenschuhen haben und unter welchen weiterführenden Links Sie sich spezieller informieren oder Ihren neuen Hüttenschuh kaufen können.

Hausschuhe aus Walkstoff sind besonders flexibel, warm und angenehm zu tragen. Ein guter Walkstoff sollte immer aus 100% reiner Schurwolle bestehen. Damit bringt er alle positiven Eigenschaften mit, welche Schafswolle zu einem von Natur idealen Material macht, wenn es um eine optimale Klimatisierung geht: Er wärmt sehr gut, führt überschüssige Temperatur und Hitze an die Umgebung ab und sorgt so ganz natürlich für eine optimale Atmosphäre.

Zur Herstellung von Walkstoff wird aus Wolle ein Stoff gestrickt. Dieser wird ohne Zusätze von Schadstoffen mit warmen Wasser gewaschen und verfilzt. Jede Wollfaser besteht aus mikroskopisch kleinen, schuppigen Elementen, die im warmen Wasser aufquellen und sich durch die mechanische Bewegung fest ineinander verhaken. Nach Abschluss des Walkvorgangs hat sich der Stoff auf zwei Drittel seiner ursprünglichen Größe verdichtet.

Guter Walkstoff ist sehr weich und elastisch. Dennoch ist Walkstoff auch robust und belastbar.


Schafswolle - das ideale Material Walkstoff ist besonders flexibel


Pflegehinweise für Hüttenschuhe

Die Wollfasern der Schurwolle haben einige erwähnenswerte positive Eigenschaften, die Hüttenschuhe aus Walkstoff besonders pflegeleicht machen. Schurwolle ist weitgehend antistatisch und verhindert, dass Staub aus der Luft oder auch Gerüche angezogen werden. Das an den Fasern befindliche natürliche Wollfett Lanolin erzielt einen Abperl-Effekt bei Flüssigkeiten. Alle oben genannten Eigenschaften sind beim Walkstoff sogar noch ausgeprägter. Die gebildeten Luftkammern sorgen für verbesserte Isolier-Eigenschaften und wirkt temperaturausgleichend.

Maschinenwaschbar:
Falls Sie Ihre Hüttenschuhe aus reiner Schurwolle trotzdem einmal waschen möchten oder müssen, können Sie dies problemlos bei 30° in der Waschmaschine im Wollwaschgang tun. Bitte verzichten Sie auf einen Weichspüler, da dieser die eigentlich gewünschte Verfilzung des Walkstoffes lösen kann.

Extratipp:
Da sich Hüttenschuhe bei längerem Tragen etwas weiten, erreicht man durch einen Waschgang, dass die Hüttenschuhe danach wieder wie eine zweite Haut am Fuß sitzen und sich angenehm anschmiegen.

Trocknen:
Vermeiden Sie bitte, dass die Hüttenschuhe im Trockner oder auf der Heizung getrocknet werden, da zu viel Wärme der Latex-Beschichtung an der Sohle schaden kann.

Tipp:
Am besten stopfen Sie die Hüttenschuhe mit Zeitungspapier aus und lassen sie bei Zimmertemperaturen trocknen.

Weitere Informationen zu Pflegehinweisen finden sie hier: www.hausschuhexperte.de/Pflegehinweise

Vom Stoffballen zum Hüttenschuh

Hüttenschuhe sind ein echter Klassiker der winterlichen Fußbekleidung im Haus. Sie sehen in der Form eher schlicht aus und erinnern ihrem Ursprung entsprechend an dickere Socken mit Sohle. Doch wie viele Arbeitsschritte nötig sind, damit ein komfortabler Hüttenschuh entsteht, zeigt ein Blick in die Werkstatt von HAFLINGER® in Goslar.
Als Beispiel dient uns hier ein Kinderhüttenschuh aus Wollwalkstoff mit Feinstrickkragen und einer Blümchen-Applikation. Die Grundmaterialien liegen zu diesem Zeitpunkt der Produktion bereits in fertiger Form vor – das heißt: Die Schafswolle wurde bereits gewalkt; also der gewebte Stoff aus reiner Schurwolle wurde in warmen Bädern so lange bewegt und geknetet, bis die eigentliche Webstruktur praktisch nicht mehr erkennbar ist und ein fester Verbund der Fasern entstanden ist. Ebenso wurde der Walkstoff bereits eingefärbt, sowie der passende Kragen des Schuhs gestrickt.

Zunächst wird das Obermaterial für Schaft und Hinterkappe zugeschnitten. Dafür werden in der professionellen Produktion, wo nicht jedes Mal zur Schere gegriffen werden soll, spezielle Messer zum Stanzen verwendet, die für jedes Modell und jede Schuhgröße extra angefertigt werden.

In einem zweiten Schritt werden der Schaft und die Hinterkappe zusammengenäht und die Verzierungen in Form von Applikationen oder Stickereien aufgenäht. Je mehr Details hier vorhanden sind, umso aufwändiger und langwieriger ist die Herstellung des Schuhs. Der Arbeitsaufwand variiert von Modell zu Modell deshalb durchaus stark. Speziell bei reichlich verzierten Kinderhüttenschuhen kann dies einige Zeit und viel Geschick erfordern.

Als nächstes müssen das Einfass-Band und die Etikette angenäht werden. In einem vierten Schritt folgt der sogenannte Kragen des Hüttenschuhs. Er perfektioniert den Sitz des Hausschuhs am Fuß und spendet zusätzliche Wärme bis über die Knöchel.

Spätestens mit dem Nähen der Vordernaht wird deutlich sichtbar, dass aus den Einzelteilen ein Hüttenschuh entsteht. Die spätere Form ist jetzt deutlich erkennbar. Noch ist der Hausschuh aber unten offen, würde also seinen Zweck noch nicht erfüllen.

Es muss also noch eine Sohle angenäht werden. Auch diese besteht in diesem Beispiel aus Schurwolle, allerdings in gefilzter Form. Die Sohle ist extra dick, damit sie gut vor Bodenkälte isoliert und auch auf strukturierten Fußböden ein bequemes Laufen ermöglicht. Hier wird in einem Außen- und Innensohlenbereich unterschieden. Denn im Inneren des Schuhs kommt es auf ein hautfreundliches Tragegefühl, auf der zum Boden gewandten Seite allerdings auf eine entsprechende Robustheit an.

Damit die Sohle auch rutschfest ist und niemand ins Schlingern gerät, wird die Laufsohle an der Außenseite noch mit einer Latex-Beschichtung versehen. Was zunächst noch weiß ist, wird beim mehrstündigen Trocknungsprozess an der Luft optisch unauffällig werden und für das Auge fast verschwinden. Dann ist der Hüttenschuh fertig und bereit, die Füße gemütlich und warmdurch die kalte Jahreszeit zu bringen.

ein fertiger kleiner Hüttenschuh

Schritt 1
Zuschnitt Rohmaterial
das Obermaterial für Schaft und Hinterkappe wird zugeschnitten


Schritt 2
Aufnähen der Fersenkappe
der Schaft und die Hinterkappe werden zusammengenäht


Schritt 3
Applikation und Kragen annähen
Einfass-Band und die Etikette werden angenäht


Schritt 4
Einfassband annähen
Vordernaht wird angenäht


Schritt 5
Filzsohle befestigen
die Filzsohle des Hüttenschuh

Die drei großen Hersteller

Hüttenschuhe von HAFLINGER

Haflinger - die deutsche Marke aus dem Harz
Die Marke HAFLINGER aus Goslar am Harz in Niedersachsen blickt auf eine lange Tradition zurück. Was einst mir einer Strumpfproduktion und einem patentierten Strumpf-Ansohlverfahren begann, entwickelte sich zu einer klassischen Hüttenschuhproduktion, bei der gestrickte Strümpfe mit Ledersohlen verbunden wurden. Ende der 70er Jahre beschäftigte man sich zunehmend mit Walkverfahren und der Herstellung von Walkstoffen, die sonst hauptsächlich in den Alpenregionen hergestellt wurden. Inzwischen werden alle HAFLINGER-Hüttenschuhe aus Walkstoff gefertigt, da dieser eine Vielzahl von positiven Trageeigenschaften mitbringt.

Dank der Verwendung von reiner Schurwolle werden die Füße angenehm gewärmt, ohne dass man Schweißfüße befürchten muss. Die beliebten Hüttenschuhe von HAFLINGER gibt es sowohl für Jungen und Mädchen ab der Schuhgröße 18, als auch für Erwachsene bis hin zur Übergröße 50. Schöne Farbgebungen, teilweise aufwendige Designs und Applikationen und viele besondere Details machen die Hüttenschuhe von HAFLINGER auch zum modischen Highlight unter den „hohe Hausschuhen“. Bei der Marke HAFLINGER tragen die Modelle oft Vornamen wie Karl oder Paul, die zu den beliebtesteten und bekanntesten HAFLINGER-Hüttenschuhen zählen.

Walkstoff
HAFLINGER Hüttenschuhe bestehen hauptsächlich aus Walkstoff (außer dem Strickbund und der Sohle). Walkstoff ist ein absichtlich verfilztes Gestrick aus Schurwolle, das durch einen Verfilzungseffekt dicker, robuster und somit langlebiger wird. Die Wollfasern verhaken sich beim Walkstoff ineinander. Die positiven Eigenschaften von HAFLINGER Hüttenschuhen haben immer mehr kalte Füße weltweit überzeugt, vor allem auch in den USA und in Japan, wo HAFLINGER Hausschuhe einen besonders guten Ruf haben.. HAFLINGER Hüttenschuhe aus Walkstoff umhüllen die Füße wie eine zweite Haut, sitzen daher perfekt am Fuß und vermitteln ein unvergleichliches Gefühl der angenehmen Wärme und Behaglichkeit.

HAFLINGER Hüttenschuhe mit doppelter Filzsohle
Im Gegensatz zu Modellen anderer Marken wie beispielsweise GIESSWEIN hat man bei HAFLINGER eine andere Sohlenlösung gewählt, um eine optimale Kombination aus Bodenisolierung und Haltbarkeit zu erzielen. Man verwendet eine speziell für HAFLINGER gefertigte Filz-Kombination, die aus einem harten robusten Außensohlen-Filz und einem weichen wärmenden Innensohlen-Wollfilz besteht. Diese Sohlenlösung ist besonders geräuscharm und bietet einen festen Halt auch auf rutschigen Böden, da die HAFLINGER Hüttenschuhe für eine erhöhte Rutschfestigkeit mit einer Latexschicht versehen werden.

HAFLINGER Hüttenschuhe mit einer flexiblen Gummisohle
Die Lösung der Marke Living Kitzbühel, welche alle Hausschuhe aus Walkstoff mit einer flexiblen Gummisohle auszustatten, wird inzwischen bei einigen Modellen von HAFLINGER aufgegriffen und angewendet.

Allgemeine Kauftipps für HAFLINGER Hüttenschuhe:
Hüttenschuhe von HAFLINGER findet man in vielen Schuhfachgeschäften und einigen Versandhauskatalogen. Trotzdem muss man oft feststellen, dass die Auswahl und Verfügbarkeit nicht den Ansprüchen der Suchenden genügt. Im Internet gibt es neben den bekannten Schuhanbietern Zalando oder Mirapodo auch Online-Fachgeschäfte für HAFLINGER Hausschuhe wie den HAFLINGER-Versand, der sich seit vielen Jahren auf die Marke HAFLINGER spezialisiert hat. Dort findet man eine große Auswahl an HAFLINGER Hüttenschuhen, vielseitige Hintergrundinformationen und zusätzlich Kundenrückmeldungen und Bewertungen zu den einzelnen Hüttenschuhmodellen. Eine ähnlich große Auswahl findet man bei HAUSSCHUH.COM oder beim HausschuhExperten. Dort werden zusätzlich auch Hüttenschuhe von anderen bekannten Hausschuhmarken angeboten.

Fazit: Hüttenschuhe von HAFLINGER nehmen konstant an Beliebtheit zu, denn sie überzeugen durch Qualität und ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis.

Hüttenschuhe von Haflinger

Hüttenschuhe von GIESSWEIN

die Tiroler Marke Giesswein
Die Firma GIESSWEIN aus Brixlegg in Tirol ist in den 70er-Jahren auf die Idee gekommen, Hüttenschuhe aus Walkstoff zu entwickeln, die dank der Verwendung von reiner Schurwolle die Füße angenehm wärmen, ohne Schweißfüße zu erzeugen. Hüttenschuhe von GIESSWEIN gibt es als Kinderhüttenschuhe in den Größen 18 bis 35 bis hin zu Hüttenschuhen für Männer in der Übergröße 52!

Hüttenschuhe werden auch als hohe Hausschuhe bezeichnet, da der Strickbund bei Hüttenschuhen immer oberhalb der Knöchel abschließt. Bei der Marke GIESSWEIN tragen die Modelle Städtenamen. Die österreichischen Orte Kramsach, Baumkirchen, Eppstein und Auwies haben es zu mehr Bekanntheit gebracht, da einige klassische und beliebten Modelle der GIESSWEIN Hüttenschuhe nach ihnen benannt wurden.

GIESSWEIN Hüttenschuhe werden ausschließlich aus Walkstoff gefertigt. Walkstoff ist ein verfilztes Gestrick, das durch diese Veredlung dicker, robuster und langlebiger wird. Die positiven Eigenschaften von GIESSWEIN Hüttenschuhen haben immer mehr wärmebedürftige Füße weltweit überzeugt, egal ob als Kinderhausschuhe, Damenhausschuhe oder Herrenhausschuhe.

GIESSWEIN Hüttenschuhe aus Walkstoff umhüllen die Füße wie eine zweite Haut und passen sich der Fußform optimal an, ohne einengend zu wirken.

Sohle aus Natur-Latex (GIESSWEIN Garantie-Sohle)
Die Marke GIESSWEIN hat sich 1999 ein Verfahren patentieren lassen, bei dem auf thermischem Wege Latex und Walkstoff mit einander verbunden werden. Auf diese Art und Weise dringt Latex tief in die Walkstoff-Struktur ein und der Latexanteil ist deutlich höher als bei einer Kalt-Beschichtung. Durch dieses Verfahren wurde die Haltbarkeit der Sohlen bei GIESSWEIN Hausschuhen signifikant erhöht. Bei GIESSWEIN spricht man daher von der GIESSWEIN-Garantiesohle (allerdings ist die Garantie auf nur 6 Monate beschränkt).

Hüttenschuhe-Kauftipps:
GIESSWEIN Hüttenschuhe findet man in vielen Schuhfachgeschäften, da die Marke GIESSWEIN im Schuh-Fachhandel einen besonders guten Ruf hat. Trotzdem stellen viele Suchenden fest, dass viele Fachgeschäfte das mengenmäßige Angebot an Hüttenschuhen von GIESSWEIN reduziert haben und sich auf immer weniger Modelle konzentrieren.

Im Internet gibt es neben den bekannten Schuhanbietern Zalando oder Mirapodo auch Online-Fachgeschäfte für Hausschuhe wie HAUSSCHUH.COM und HausschuhExperte.de. Dort findet man eine große Auswahl an GIESSWEIN Hüttenschuhen, vielseitige Hintergrundinformationen und zusätzlich Kundenrückmeldungen und Bewertungen zu den einzelnen Hüttenschuhmodellen. Diese Onlineshops für GIESSWEIN Hüttenschuhe geben auch an, welche Hüttenschuhe sich in den letzten 12 Monaten am besten verkauft haben.

Fazit: Hüttenschuhe von GIESSWEIN können als Klassiker bezeichnet werden, die ihren festen Platz unter den beliebtesten Hausschuhen Europas haben.

Hüttenschuhe von Giesswein

Hüttenschuhe von Living Kitzbühel

Living Kitzbühel aus dem Alpenort Kitzbühel
Die Marke Living Kitzbühel hat ihren Sitz im malerischen Alpenort Kitzbühel und verbindet in ihrer Hausschuhkollektion höchste Qualität und Livestyle. Hüttenschuhe von Living Kitzbühel für Damen und Herren mit der Modellbezeichnung Living Kitzbühel 1426 haben im Gegensatz zu Hüttenschuhen der anderen Markenhersteller eine Fersenkappe aus echtem Oberleder, was diesen Hausschuhen eine besonders hochwertige Note gibt. Auch die Hüttenschuhe für Jungen und Mädchen von Living Kitzbühel überzeugen immer wieder durch geschmackvolle Accessoires und Kindgemäßen Applikationen.

Walkstoff aus reiner Schurwolle
Selbstverständlich kommt bei Hüttenschuhen von Living Kitzbühel nur echter Walkstoff aus bewusst verfilzter Schurwolle zum Einsatz, der die Füße angenehm wärmt, ohne dass es zu unangenehmer Schweißbildung kommt. Der Walkstoff passt sich der Individualität der Füße wunderbar an und verleiht den Hüttenschuhen von Living Kitzbühel ein besonders gutes Tragegefühl. Bei diesen Hüttenschuhen ist zudem eine Vorderkappe eingearbeitet, die den Hausschuhen mehr Formstabilität und eine längere Haltbarkeit verleiht.

Living Kitzbühel Hüttenschuhe mit flexibler Gummisohle
Living Kitzbühel ist als erster Produzent von Hüttenschuhen auf die Idee gekommen, seine Modelle mit einer besonders flexiblen, rutschfesten und haltbaren Gummisohle auszustatten. Diese Sohlen geben den Hausschuhen von Living Kitzbühel eine besonders lange Lebensdauer und sind eine zusätzliche Rechtfertigung für die etwas höhere Preislage dieser Hüttenschuhe.

Kauftipps für Living Kitzbühel Hüttenschuhe:
Die Marke Living Kitzbühel nimmt von Jahr zu Jahr an Bedeutung zu und man findet diese Hausschuhe in Schuhfachgeschäften, die auch hochpreisige Schuhe in ihren Sortimenten führen. Leider ist dort oft die Auswahl und Verfügbarkeit begrenzt, so dass immer mehr Suchende das Internet als Einkaufs- und Informationsquelle verwenden. Amazon, Mirapodo und Zalando haben Modelle von Living Kitzbühel im Sortiment.
Wer ausführliche Produktbeschreibungen und hilfreiche Kundenbewertrungen bevorzugt, wird bei den sogenannten Online-Fachgeschäften für Hausschuhe HAUSSCHUH.com und HausschuhExperte sicherlich die besten Informationen und guten Service finden. Dort gibt es auch Produktvideos und 3-D Ansichten zu Hüttenschuhen von Living Kitzbühel..

Fazit: Immer mehr Konsumenten sind der Ansicht, dass es sich wirklich lohnt, für Living Kitzbühel Hüttenschuhe etwas mehr Geld auszugeben, da Aussehen, Ausstattung und Haltbarkeit diesen Preis mehr als rechtfertigen.

Hüttenschuhe von Living Kitzbühel



Nach oben | Copyright © 2016 Bequemschuh-Versand | Impressum